• FERRA-AKADEMIE – Unternehmen sind lebende Systeme
  • FERRA-Akademie – Unternehmen sind lebende Systeme

Einführung von Leistungs­beurteilungs­systemen

(Beratung)

  • Sinn und Ziel sind zweiseitig

    • Der Vorge­setzte muß sich zwingend 1 – 2x pro Jahr nachhaltig und syste­ma­tisch mit jedem MA beschäf­tigen. Er muß ihn mit z. B. 5 – ca. 12 Verhaltens- und Leistungs­merk­malen jeweils in 5 – 9 Stufen einordnen (beurteilen).
    • Der Vorge­setzte muß überlegen, wo der einzelne MA in seiner Motivation und Förder­fä­higkeit steht – und wie er ihn im Folgejahr einsetzen will.
    • Der Vorge­setzte muß den MA über sein Beurtei­lungs­er­gebnis in einem (ausführ­lichen) Gespräch infor­mieren – welches vorrangig im Förder­aspekt geführt werden sollte.
    • Der Vorge­setzte muß seiner­seits offen sein für die Argumente und Wünsche/Anregungen seiner MA.
    • Der Mitar­beiter erfährt 1 – 2x pro Jahr detail­liert wie der Vorge­setzte ihn – seinen Leistungs- und Entwick­lungs­stand und seine Möglich­keiten sieht.
    • Der MA kann seinen Vorge­setzten infor­mieren, was seine Motivation beein­flusst (im Alltag) und welche Verän­de­rungs- und Entwick­lungs­mög­lich­keiten er sich wünscht. Der Vorge­setzte muß zuhören und Stellung nehmen.
    • Dass der MA mit den entspre­chenden Formblättern sich auch selber beurteilen kann, wäre eine große Hilfe.